Die USB-Vorbereitung von Volkswagen

Etwa seit Anfang 2006 bietet VW für verschiedene Fahrzeugmodelle eine USB-Vorbereitung an. Diese wird anstelle des CD-Wechslers in das Handschuhfach oder in die Mittelarmlehne eingebaut und spielt direkt vom USB-Speichermedium Musikstücke in den Formaten MP3, WAV, WMA und OGG VORBIS.

Volkswagen ist somit einer der ersten Autohersteller, die den Trend der Zeit erkannt haben. Ein Autoradio mit Cassettenlaufwerk will heute niemand mehr wirklich haben.

Im Herbst 2006 hatte ich ein neues Auto zu bestellen. Bisher von meinem Blaupunkt Compact Drive mit 1GB Microdrive, Ordnerverwaltung und Titel / ID3-Tag Anzeige verwöhnt, interessierten mich nun die Möglichkeiten der VW USB-Vorbereitung, besonders der Punkt Bedienungskomfort.

Die Händler kannten sich zu der Zeit natürlich noch nicht bis ins Detail damit aus, und in den einschlägigen Foren waren auch nur ungeklärte Fragen und Mutmaßungen zu finden. Deshalb möchte ich hier eine genaue Funktionsbeschreibung der VW USB-Vorbereitung geben.

VW USB-Vorbereitung

USB-Vorbereitung, hier im Passat, in einem separaten Fach im Handschuhfach untergebracht

"Auf dem USB-Stick können 5 Ordner angelegt werden. Diese sind den Tasten CD1 bis CD5 zugeordnet, sobald das CD-Laufwerk als Quelle angewählt wird. In jedem Ordner können bis zu 5 Unterordner angelegt werden, die dann wieder den Tasten CD1 bis CD5 zugeordnet sind. Die Titel eines Ordners werden nacheinander abgespielt. Mit der Taste CD6 kommt man jederzeit zurück in das Hauptverzeichnis."

Das war die Aussage des VW-Mitarbeiters an der Service-Hotline, die ich im August 2006 angerufen habe. Prima, dachte ich, da kann man ja schon mal mindestens 25 Ordner und bei Bedarf noch weitere Unterordner anlegen, und so seine Musiksammlung richtig gut strukturieren. Jeder Titel ist dann schnell auffindbar.

Als ich dann im Dezember meinen Wagen mit USB-Vorbereitung in Empfang nehmen konnte, sah die Realität leider etwas anders aus. Bei einem erneuten Anruf der VW Service-Hotline gab es dann auch nur noch Achselzucken.

VW USB-Vorbereitung mit USB-Sticker

USB-Vorbereitung mit eingesetztem USB-Speicherstick

Hier also nun meine Beschreibung der VW USB-Vorbereitung.

Auf dem USB-Stick können 6 Ordner angelegt werden. Diese sind den Tasten CD1 bis CD6 zugeordnet. In jedem Ordner können weitere Unterordner angelegt werden. Ein Wechsel in diese Unterordner mit den Tasten CD1 bis CD5 ist nicht möglich. Auch dann nicht, wenn im Hauptverzeichnis nur 5 Ordner angelegt werden.

Alle Titel, die sich in den Unterordnern befinden, werden zu einer linearen Liste zusammengefasst und nacheinander abgespielt. Mit den Pfeiltasten am Radio, der Lenkradfernbedienung oder dem rechten Drehregler am Radio kann von Titel zu Titel gesprungen werden. Der Titelsprung ist eher träge, ca. 1 bis 2 Tracks pro Sekunde, und oft mit Knackgeräuschen verbunden. Also kein sanftes, aber zügiges Ausblenden, wie man es vom CD-Player zu Hause gewohnt ist.

Tracknamen werden nicht angezeigt. Und so sieht es aus, wenn z.B. gerade der Titel "All night long" von Lionel Richie wiedergegeben wird:

VW RNS MFD DVD

Rechts und links die Tasten CD1 bis CD6. Der Titel befindet sich im dritten Ordner des Hauptverzeichnisses. In der Mitte die Anzeige "Track 75", aber definitiv keine Titelanzeige.

Drücken Sie mal 75 mal auf die Vorlauftaste. Vielleicht sind Sie damit fertig, bevor Sie Ihr Fahrtziel erreicht haben. Einziger Vorteil: Die 6 Hauptordner sind in alphabetischer Reihenfolge den Tasten zugeordnet. Alle Unterordner, und alle Titel jedes Unterordners werden in alphabetischer Reihenfolge abgespielt. So kann man wenigstens auf die Abspielreihenfolge Einfluß nehmen, indem man den Ordnernamen und Tracks einfach Zahlen voranstellt. Das System merkt sich auch den zuletzt abgespielten Titel und setzt beim nächsten Einschalten an der selben Stelle fort.

Alle gängigen Bitraten werden unterstützt, auch VBR. Ich persönlich lasse immer mit VBR zwischen 128 und 192 kBit/s codieren, da man bei konstanten 128 kBit/s doch deutlich merkt, daß es komprimiert ist.

Das Handbuch nennt verschiedene USB-Sticker-Modelle und Hersteller, die von VW getestet wurden. Wegen der Schnellebigkeit des Computermarktes sind diese natürlich längst nicht mehr erhältlich, teilweise werden noch Modelle mit nur 128 MB genannt.

Ich habe diese diese beiden Modelle getestet; sie funktionieren beide:

USB-Sticker

Ich wüßte auch keinen Grund, warum alle anderen Modelle nicht ebenfalls funktionieren sollten. 2 GB sind angesichts der sehr eingeschränkten Ordnernavigation vollkommen ausreichend.

Fazit: Besser als gar keine Musik im Auto zu haben. Traurig für ein Audiosystem, das mit knapp 3000 Euro in der Aufpreisliste steht. Die Version 1 des RNS MFD DVD soll nicht einmal in der Lage gewesen sein, Audio-CDs abzuspielen.

Auf meine Frage, ob die Blaupunkt-Wechslerschnittstelle nicht doch die Titelnamen unterstützt (siehe CompactDrive) sagte man mir "Wie kommen Sie auf Blaupunkt ... wir haben mehrere Zulieferer"

Ich weiß aber aus sicherer Quelle, daß das RNS MFD DVD von Blaupunkt gebaut wird. Schließlich wohne ich in der Blaupunkt-Stadt Hildesheim, und der Teleatlas-Sitz in Harsum ist auch nicht weit.

Das vergleichbare Navigationssystem von Audi ist von einem japanischen Zulieferer, nimmt zwei SD-Karten auf und bietet auf dem Bildschirm eine Ordner- und Titelnavigation wie im Windows-Explorer...

Nachtrag

Ich habe in meiner Sammlung 2 CDs mit CD-Text gefunden, d.h. beim Einlegen in den PC oder in einen dazu fähigen CD-Player werden die Tracknamen angezeigt. Es sind die CDs "Herbert Knebel - Live in Gelsenkirchen" und "Michelle - Best of". Das VW RNS MFD DVD zeigt auch bei diesen CDs keine Tracknamen an. Daraus folgt, daß bereits das Grundgerät diese Funktion nicht unterstützt. Es handelt sich also nicht umbedingt um ein Problem der USB-Vorbereitung. Diese ist an der CD-Wechslerschnittstelle angeschlossen, und die Blaupunkt Wechslerschnittstelle ist prinzipiell in der Lage, Tracknamen zu übertragen, wie das Compact Drive beweist.

Nachtrag 2

Die USB-Sticker von CN-Memory kann ich wirklich nur empfehlen. Die halten auch mal eine 30-Grad-Wäsche aus. Anschließend kann man sie leicht zerlegen, indem man die beiden Gehäusehälften mit dem Fingernagel leicht auseinanderdrückt, bis ein kleiner Spalt entsteht. Dann vorsichtig weiter auseinanderhebeln, ohne die 6 Dorne abzubrechen:

CN Memory zerlegt

Das Wasser aus dem USB-Anschluß herausblasen und die Platine an der Sonne trocknen lassen. Anschließend mit einem weichen Borstenpinsel Kalk- und Waschmittelrückstände von der Platine entfernen und wieder zusammenbauen.

Nachtrag 3

Bevor mich jemand anschreibt und fragt, wieviel Titel maximal in jedem Ordner abgelegt werden können, hier die Antwort:

Ich weiß es nicht, aber ich vermute, daß die Grenze bei 99 liegt. Es ist müßig, mehr als 99 Titel in einem Ordner abzulegen. Es ist auch müßig, mehr als 60, 70 oder 80 Titel in einem Ordner abzulegen, weil es einfach viel zu umständlich ist, auf einen bestimmten Titel schnell zuzugreifen.

Zurück zur Startseite